Zum Inhalt · Zur Navigation · Zur Suche
Home » Jobpickerl
zum Einkaufszettel

Das Job-Pickerl

BB Familie


Paul Heimisch ist der Paradekonsument. Anfang Vierzig, verheiratet mit Sophie. Gemeinsam haben sie einen Sohn – Max ist 6 Jahre und geht in die Volksschule. Manchmal freut ihn die Schule. Manchmal weniger. Den Apfel genehmigt er sich sowieso gleich in der Zehnerpause. Als Jausenbrot packt ihm Sophie noch ein Vollkornweckerl mit Käse ein. Paul, Sophie und Helga – Sophies Mutter lebt unter einem Dach – schauen genau drauf, was sie essen.

So funktioniert die Ampel ...

jobpickerl-gruen 01

 

JOBPICKERL – Fahren Sie auf der grünen Welle!

Wo der grüne Sticker runterlacht, ist die Welt in Ordnung. 100 % heimisch – weil der Hauptrohstoff aus Österreich stammt und in Österreich verarbeitet wird. GRÜN – das bringt Bestnoten für den Standort. Die Wertschöpfung bleibt im Land – in Ihrer Region. Für den Wirtschaftsstandort ist das die 100 %ige Arbeitsplatzgarantie! Worauf Sie sich verlassen können! Durch den Supermarkt fahren Sie am besten und sichersten auf der „grünen“ Welle. Von einem Heimisch-Produkt zum nächsten! Wo Sie heimische Produkte finden, checken Sie auf der Webpage. GRÜN ist gut für die Familie Heimisch. Und: Gut für uns alle! Hier sind die Jobs sicher.

 

jobpickerl-orange

 

Wie auf der Ampel wird’s bei GELB schon kritisch. Gelb ist als ACHTUNG zu verstehen. Schon nicht mehr ideal. Trotzdem ist im Produkt ein heimischer Hauptrohstoff drin ODER die Verarbeitung passiert in heimischen Fabriken. Aber die Jobs wackeln vielleicht schon ... ? Oder droht gar die Gefahr einer Auslagerung ... ?

Also Vorsicht: GELB schaltet mitunter auch um! Entweder auf ROT – dann gehen Arbeitsplätze in Österreich verloren. Oder auf GRÜN – dann sind die Jobs sicher!

jobpickerl-rot


Bei ROT sind heimische Arbeitsplätze verloren. Das Gesicht von Paul am roten Sticker sagt alles. Der heimische Arbeitnehmer schaut durch die Finger. Seinen Arbeitsplatz gibt es nicht mehr.




 

Nur GRÜN schützt heimische Arbeitsplätze! Bei GELB ist Vorsicht geboten, ROT ist mit akuter Unsicherheit am Arbeitsmarkt verknüpft.
 
-  100 % heimisch ist 100 % sicher, weil
-  total jobrelevant und hundertprozentig sichere Jobs,
-  maximal konsumententreu,
-  anspruchsvoll bei der Qualität
-  sparsam mit den Ressourcen und freundlich zum Klima.


FAMILY
 
Paul Heimisch ist der Paradekonsument. Anfang Vierzig, verheiratet mit Sophie. Gemeinsam haben sie einen Sohn – Max ist 6 Jahre und geht in die Volksschule. Manchmal freut ihn die Schule. Manchmal weniger. Den Apfel genehmigt er sich sowieso gleich in der Zehnerpause. Als Jausenbrot packt ihm Sophie noch ein Vollkornweckerl mit Käse ein. Paul, Sophie und Helga – Sophies Mutter lebt unter einem Dach – schauen genau drauf, was sie essen.

 

Heimische Landwirtschaft begeisterte zehntausende Besucher im Wiener Augarten!

(c)Jungbauern/Harald Klemm

"Von daheim schmeckt´s am besten!" – dem Motto des 16. Erntedankfestes folgend,...

weiter

Unterstützen Sie die Aktion Heimisch kaufen!

Bitte hier ausfüllen:

Community

Logo heimischkaufen.at

Die Kugel rollt: Die Kampagne fährt an. Wo wir waren. Wen wir trafen. Alles, was die Regionen interessiert.

weiter

Unsere Partner

Heimischer Betrieb, Kooperative, Initiative oder Genossenschaft. Jedenfalls 100% heimische Produkte. Bei unserer Ehr!

WEITER

Arbeitsplatzticker

Dank Ihrer Hilfe und der Unterstützung unserer Partner können aktuell 10557 Arbeitsplätze gesichert werden.